Donnerstag, 1. September 2016

Die wertvolle Zeit zum Üben

Schweizer Schulleiter wollten im Namen der Chancengleichheit die Hausaufgaben abschaffen: Carl Bossard schreibt im «Journal 21» – etwas voreilig, wie ich meine – einen «Nachruf» auf die Hausaufgaben.

«Hausaufgaben gehen organisch aus dem Unterricht hervor. Die Effekte sind stärker, wenn der Auftragsinhalt weder komplex noch neu ist. Hausaufgaben dürfen nicht zu umfangreich und müssen individuell erfüllbar sein – wenn immer möglich auch anregend. Zu wirksamen Hausaufgaben gehören Hinweise zum möglichen lernmethodischen Vorgehen ebenso wie die Kontrolle und das Feedback der Lehrperson. Dann sind sie sinnvoll und helfen weiter.»

Werden Eltern als Lernhilfen missbraucht, steigt der Missmut und sinkt der Nutzen. Warum Hausaufgaben als wertvolle Zeit zum Üben genützt werden sollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.