Freitag, 8. April 2016

Schulschluss: Martin Wendelspiess geht nach 38 Jahren im Volksschulamt in Pension

Martin Wendelspiess galt als Architekt der Schulreformen. Mit seiner «Wir schaffen das»-Mentalität habe er gelegentlich auch irritiert, schreibt der «Tages-Anzeiger» online am 8. April 2016.

«Lehrerinnen und Lehrer reagieren empfindlicher als andere, weil sie auch empfindsamer sind», sagte der Pragmatiker.  Und: Die Schule habe die Aufgabe, Kinder auf die Welt vorzubereiten, die diese anträfen.

Einverstanden. Ich hoffe auf eine ebenso geerdete Nachfolge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.